Über uns

Sebastian Becker

Korrektor und Lektor zu werden hat, ähnlich wie bei meinem guten Freund und Geschäftspartner, einen etwas atypischen Werdegang genommen. Wirtschaft und Verwaltung war der Schwerpunkt meiner Fachhochschulreife, an die ich eine Lehre zum Bankkaufmann anknüpfte und im Jahr 2011 abschloss. Schon zu dieser Zeit habe ich Kurzgeschichten verfasst, was den dauerhaften Wunsch zur Beschäftigung mit Literatur und Sprache immer mehr in den Vordergrund gerückt hat. Dieser Werdegang führte mich zunächst nach Hamburg, denn ich musste aus meinem gewohnten Umfeld erst herausfinden, um zu mir selbst finden zu können. Das Ergebnis war, dass ich in dieser schönen Stadt das allgemeine Abitur nachgeholt, entscheidende Erfahrungen gewonnen und den Entschluss für ein Studium der Germanistik gefasst habe.

Seit 2014 bin ich deshalb wieder in Kassel, studiere im Nebenfach Soziologie und werde dieses Jahr den Master zur Literatur-
wissenschaft beginnen. Unser Lektorat ist seit dem von einer Idee zur Herzensangelegenheit gereift – oder mit anderen Worten: aus der Theorie zur Praxis geworden. Beruf kommt von Berufung, als eine Verbindung aus sinnvoller Tätigkeit und privatem Interesse, bei der ich mich nicht nur meinen, sondern auch fremden Schriftstücken professionell widmen kann und darf – ohne dabei wie ein Bankier nur an Finanzielles zu denken.

Christopher Schütz

Meinen Lebensmittelpunkt habe ich seit jeher im schönen Kassel. Ich bin 28 Jahre alt und schloss bereits im Jahr 2010 eine Lehre zum Groß- und Außenhandelskaufmann ab und begann im selben Jahr das Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften. Ein spannender Studiengang, der mir viel nützliches Wissen und Erfahrungen einbrachte, aber ich begriff zunehmend, dass meine Neigungen in der Beschäftigung mit Sprache, Schrift und Literatur liegen, weshalb ich mich im Jahr 2012 dazu entschloss, den Studiengang zu wechseln und meinen Werdegang im Bereich Sprach- und Literaturwissenschaften fortzuführen. Seit 2012 studiere ich die Bachelorkombination Germanistik & Politikwissenschaft, ebenfalls an der Universität Kassel, und stehe kurz vor dem Übertritt zum Masterstudiengang Deutsch als Fremd- und Zweitsprache.

Neben meinem Studium führe ich zusammen mit Sebastian dieses Lektorat - und ich tue dies deshalb, weil ich es unheimlich interessant finde, mich durch diese Arbeit in unterschiedlichste Themen einzuarbeiten, gleichzeitig anderen zu helfen und darüber hinaus mich mit dieser Arbeit auch selbst weiterbilden zu können. Natürlich geht es auch darum, den eigenen Lebensunterhalt bestreiten zu können. Aber ich möchte ihn bestreiten mit einer Tätigkeit, die Spaß macht und zu einer WinWin-Situation für alle Beteiligten führt.